TAGUNGEN

Es gibt Veranstaltungen in Form von Seminaren und Konferenzen. Der Begriff „Tagungen“ wurde auf der Generalversammlung in Berlin 2017 eingeführt. 

Es sei nicht sinnig, zwischen Seminaren und Konferenzen einen Unterschied zu machen. Solange ein Event stattfindet, das den Rahmenbedingungen eines Seminars oder einer Konferenz oder einer Mischform entspricht, sei die Ausgestaltung im Detail redundant festzulegen. 

Ob das Event nun Seminar oder Konferenz heißt, sei dabei nicht zielführend und meistens auch nur verwirrend.
Um dies in Zukunft einfacher zu gestalten, wurde der Oberbegriff der Tagungen eingeführt.

 

Seminare

Seminare bestehen aus mehreren Vorträgen in einer Großgruppe mit einer abschließenden Podiumsdiskussion. Die Teilnehmer nehmen an diesem Event also eher passiv teil.

 

Konferenzen

Bei einer Konferenz wird das Thema in kleineren Workshops von den Teilnehmern aktiv zusammen mit den Referenten erarbeitet. Die Teilnehmer nehmen an diesem Event also aktiver teil. 

 

Tagungen

Tagungen sind also ein- oder mehrtägige Events, die sowohl ein akademisches Programm, als auch ein (kulturelles) Rahmenprogramm aufweisen. Sie können Lokal, Regional, National oder International sein.

Ansprechpartner

Henriette Delbeck und Katharina Preller

Vorstand für Seminare und Konferenzen